Das Projekt

Die Route 66 mit dem E-Bike

1974 habe ich den Westen der USA zum ersten Mal bereist. Seither bin ich mehr als zehn Mal dorthin zurückgekehrt. Als Amerika-Kenner war es stets mein Wunsch, die komplette Route66 abzufahren. Dies weil ich die 50ties liebe, die Nostalgie, alte Diners, schöne Schilder, Neonlichter, US-Cars, Harley Davidson, Rock’n Roll, einfach dieses Feeling der 50er Jahre finde ich cool. Für mich ist die Route66 mit fast 4000 km Länge das grösste Freilichtmuseum der Welt. Was anfänglich ein Traum war wuchs zu einem Herzenswunsch und ist mittlerweile ein konkretes Projekt geworden. Es ist mein fester Entschluss, dieses Projekt im kommenden Jahr mit 66 Jahren in die Tat umzusetzen. - Roland Grädel 2018

Die einzelnen Etappen

Die einzelnen Etappen (ohne Ruhetage oder Ausflüge) teilen wir voraussichtlich in 48 Teilstrecken ein:

1.Chicago IL - Joliet IL80 km*26.Tucumcari - Santa Rosa NM95 km
2.Joliet - Pontiac IL95 km27.Santa Rosa - Las Vegas NM105 km
3.Pontiac - Bloomington IL62 km28.Las Vegas - Santa Fe NM110 km***
4.Bloomington - Lincoln IL52 km29.Santa Fe - Madrid - Albuquerque NM117 km
5.Lincoln - Springfield IL58 km30.Albuquerque - R 66 Casino Hotel NM40 km
6.Springfield - Staunton IL91 km31.R 66 Casino Hotel - San Fidel NM74 km
7.Staunton - St. Louis MO80 km32.San Fidel - Grants NM30 km
8.St Louis - St. Clair MO98 km33.Grants - Gallup NM99 km
9.St Clair - Cuba MO60 km34.Gallup - Chambers AZ80 km
10.Cuba - St Robert MO80 km35.Chambers - Holbrook AZ80 km
11.St Robert - Lebanon MO60 km36.Holbrook - Winslow AZ60 km
12.Lebanon - Springfield MO88 km37.Winslow - Flagstaff AZ92 km
13.Springfield - Joplin MO125 km38.Flagstaff - Williams AZ60 km
14.Joplin - Vinita City OK94 km39.Williams - Seligman AZ70 km
15.Vinita City - Tulsa OK103 km40.Seligman - Peach Springs AZ60 km
16.Tulsa - Stroud OK90 km41.Peach Springs - Kingman AZ80 km
17.Stroud - Oklahoma City70 km42.Kingman - Needles CA80 km
18.Oklahoma City - El Reno OK60 km43.Needles - Ludlow CA180 km****
19.El Reno - Clinton OK60 km44.Ludlow - Barstow CA94 km
20.Clinton - Sayre OK72 km45.Barstow - Cajon Junction CA101 km
21.Sayre - Mc Lean TX90 km46.Cajon Junction - San Bernardino CA65 km
22.Mc Lean - Amarillo TX120 km47.San Bernardino - Hollywood CA108 km
23.Amarillo - Vega TX60 km48.Hollywood - Santa Monica CA30 km*****
24.Vega - San Jon NM86km**TOTAL3892 km
25.San Jon - Tucumcari NM40 km

*Die Startetappe von Chicago bis nach Joliet  IL - DANKE dem Spender Michael Grädel, mediapark gmbh

Anfang Mai 2019 fliegen wir nach Chicago wo wir unsere Reise auch beginnen werden. Nach langer Planung erholen wir uns zuerst, machen unsere E-Bikes fahrbereit und schauen uns während zweier Tage verschiedene Sehenwürdigkeiten in Chicago an. Danach starten wir unser Abenteuer "Route66 by E-Bike" in Chicago. Ich kenne Chicago nicht so gut, vor 25 Jahren war ich letztmals dort und besuchte bei dieser Gelegenheit unter anderem das Soldier Field Stadion.

Die Route66 begann ursprünglich am der Ecke Jackson-Michigan. 1933 wurde der Anfang nach Osten an die Ecke Jackson-Lake Shore Drive verlegt. 1955 wurde der Jackson Boulevard in eine Einbahnstrasse umfunktioniert, so dass seitdem die Route66 Richtung Westen über die Adams Street führt. Der Startpunkt der Route66 ist offiziell aber noch immer an der Ecke Jackson-Lake Shore Drive. Im Übrigen steht nirgends geschrieben dass der Startpunkt nicht auch der Endpunkt sein kann. In aller Regel wir die Route 66 jedoch von Nordosten nach Südwesten gefahren.

**Der Mittelpunkt der Tour in Adrian TX - DANKE dem Spender Martin Fischer

Wenn wir in Adrian angekommen sind haben wir genau die Hälfte der Route66 geschafft. Ich denke wir werden stolz sein es schon bis hier her geschafft zu haben, nun  geht es weiter Richtung Westen. Es folgen sehr heisse Etappen durch New Mexico und Arizona. Ich freue mich sehr auf New Mexico, es ist schon etwas länger her als ich das letzte Mal in New Mexico war.

Adrian hat seinen Namen von einem  Siedler hier, Adrian Cullen. Bereits 1900 plante man hier einen Bahnhof der Rock Island Railroad zu bauen, erst 1909 konnte die Strecke in dieser Region fertiggestellt werden. Adrian entwickelte sich  recht schleppend. Knappes Wasser und eine große Dürreperiode hielten die Einwohnerzahl gering. Selbst in den 1950er Jahren, zur Glanzzeit der Route66, zählte man hier nur 50 Einwohner. Eine Tankstelle und ein Café das war alles was es hier gab. Wäre es nicht der Mittelpunkt der Strecke, ich glaube Adrian wäre längst zur  Geisterstadt geworden.

***Der höchste Punkt der Reise auf 2300m Höhe - DANKE dem Spender kunoschaer. motorsport&events

In New Mexico erreichen wir den höchsten Punkt der Reise, hier geht es bergauf auf über 2300m, von Santa Rosa über las Vegas NM und dann nach Santa Fe, wo wir sicher einen Tag Pause machen werden. Wir müssen uns unbedingt diese schöne Stadt ansehen. Ich war schon öfter da, denn Santa Fe ist eine spezielle Stadt, viele Häuser sind im indianischen Pueblo-Baustil gebaut. Die erdfarbenen Häuser schmücken die Stadt. Dies wird sicher ein besonderes Highlight auf unserer Tour.

Als die Route 66 in 1926 errichtet wurde, nahm sie den Umweg von Santa Rosa Richtung Las Vegas (New Mexico), von dort aus gehts weiter über den historischen Old Pecos Trail via Pecos in die Hauptstadt Santa Fe und weiter nach Albuquerque. Doch 1937 kam es anders und nur wegen des Gouverneurs Hannett, der seine Niederlage bei der Wiederwahl zum Gouverneur nicht ertrug und sich an den Einflussreichen in Santa Fe rächen wollte. In Rekordzeit ließ er die Route 66 begradigen, von Santa Rosa nach Albuquerque damit Santa Fe vom Verkehr abgeschnitten wird. Er ließ die Arbeiter nicht nur am Wochenende, sondern auch über Weihnachten arbeiten und interessierte sich nicht einmal dafür wem überhaupt das Land gehörte, auf dem gebaut wurde. Hauptsache, die ersten Autos rollen, bevor sein Nachfolger vereidigt werden würde, was ihm auch gelang.

****Die längste Etappe durch die Mojavewüste in Kalifornien - DANKE der Spenderin Brigitta Wenger

Die längste Etappe führt uns von Needles nach Ludlow, 180km quer durch die Mojavewüste. Hier gibt es leider keine Möglichkeit mehr für eine Übernachtung. Das berühmte Roy's Cafe Motel ist vor einigen Jahren geschlossen worden, weil es dort nicht mehr genügend Wasser gibt. Diese Etappe bewältigen wir gegen Ende der ganzen Tour und ist mit Sicherheit die anstrengendste Etappe. Wir müssen um etwa 03:00 Uhr starten um möglichst lange in den kühlen Morgenstunden fahren zu können. Im Herbst 2017 habe ich zusammen mit einem Freund diesen Streckenabschnitt noch einmal rekognosziert. Wir müssen uns speziell für diese Etappe sehr gut vorbereiten und dürfen nichts dem Zufall überlassen und ganz sicher sein dass nichts schief gehen kann.

*****Die Zieletappe von Hollywood nach Santa Monica - DANKE den Spendern Christian und Rosa

Unsere letzte Etappe führt uns von Hollywood nach Santa Monica wo ich in den letzten Jahren insgesamt mehrere Wochen verbracht habe. In Hollywood wo wir auch übernachten, werden wir einen Tag Pause machen um uns all die Sehenswürdigkeiten und  Attraktionen anschauen zu können. (Chinese Theater, Hollywood Blvd, Walk of Fame, Rodeo Drive, Beverly Wilshire Motel, diverse Clubs am Sunset Blvd wie "Whisky a gogo" wo all die guten Bands gespielt haben, wie zum Beispiel The Doors, Alice Cooper, Guns'n Roses und unter anderem auch Krokus 🙂 Auch das Rainbow liegt nicht weit davon, dies war Lammys Motörhead liebster Club. Sehr viele Stars gingen hier ein uns aus, so auch Ringo Star, John Lennon, Keith Moon, John Belushi usw. Am Abend werden wir zum Grifith Park zum Observatorium fahren um den Sonnenuntergang über LA zu sehen. Das Gebäude wurde in diversen Filmen verwendet wie beispielsweise "den Sie wissen nicht was sie tun" mit James Dean, Terminator usw. Hollywood ist ein Muss für jedermann und für uns eine Pflicht dass wir hier wenigsten einen Tag Zeit haben um dann weiter zu fahren. Das "Pink’s Hot Dogs" ist ein sehr bekanntes Hotdog-Restaurant in Hollywood. Das Restaurant wurde von Paul und Betty Pink 1939 zunächst als fahrbarer Hotdog-Stand gegründet. Pink’s ist vor allem dafür berühmt, dass dort viele Hollywood-Stars und -Sternchen einkehren. An den Wänden hängen dutzende Fotos von Berühmtheiten, die dort bereits gespeist haben.

X